Schriftgröße: A A A

Bibel weltweit in 2.527 Sprachen übersetzt

Bibelgesellschaften legen „Scripture Language Report“ vor

Reading/Stuttgart, 22. Juli 2011. Die ganze Bibel oder zumindest einzelne Bücher daraus sind seit Beginn des Jahres in 2.527 Sprachen übersetzt. Dies teilte der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies/ UBS) in Reading (England) im „Scripture Language Report“ mit. Damit bleibt die Bibel das am häufigsten übersetzte Einzelwerk aller Zeiten.

Den Angaben zufolge stieg die Zahl der Übersetzungen gegenüber dem Vorjahr um insgesamt 19. Die komplette Bibel liegt nun in 469 Sprachen vor. Das sind zehn mehr als im Vorjahr. Das Neue Testament gibt es jetzt in 1231 Sprachen. Einzelne biblische Bücher erschienen in 827 Sprachen. Die Zahl der Sprachen für einzelne Bücher sinkt, da viele Sprachen inzwischen eine komplette Bibel oder ein Neues Testament besitzen. Weltweit gibt es nach Angaben von UBS-Übersetzungsexperten rund 6.500 lebende Sprachen.

Die meisten Übersetzungen wurden in Asien und dem Pazifikraum veröffentlicht. Dort können Christen Gottes Wort jetzt in 1063 Sprachen lesen. An zweiter Stelle steht mit 739 Übersetzungen der afrikanische Kontinent, gefolgt von Nord- und Südamerika mit insgesamt 512 Übersetzungen. Auf Europa und den Nahen Osten entfallen 210 Übersetzungen. In Kunstsprachen wie Esperanto gibt es drei Bibelübersetzungen.

Zu den neuen vollständigen Übersetzungen gehört zum Beispiel die Bibel in Tschuwaschisch. Tschuwaschien ist eine Föderationsrepublik im europäischen Teil Russlands. Die 1,7 Millionen Tschuwaschen gehören überwiegend zur Russisch-Orthodoxen Kirche.

Das Neue Testament liegt jetzt auch in acht weiteren Sprachen Papua-Neuguineas vor. Der Inselstaat zählt die größte Sprachenvielfalt weltweit. Bei 6,1 Millionen Einwohnern gibt es dort mehr als 800 Sprachen.
In der vorliegenden Statistik sind alle Bibelübersetzungen erfasst, die in den Bestand der Universitätsbibliothek Cambridge (England), der Bibliothek der Amerikanischen Bibelgesellschaft in New York sowie der Brasilianischen Bi-belgesellschaft in Sao Paulo aufgenommen worden sind.

Der Weltverband der Bibelgesellschaften ist der internationale Zusammen-schluss von 146 nationalen Bibelgesellschaften, zu denen auch die Deutsche Bibelgesellschaft gehört. In Deutschland werden durch die „Aktion Weltbibelhilfe“ Spenden für die internationale Arbeit gesammelt. Neben Übersetzungen in neue Sprachen gibt es eine Vielzahl von Revisionen oder Neuübersetzungen in alten Bibelsprachen, um sprachlichen Veränderungen oder neue bibelwissenschaftliche Erkenntnisse aufzunehmen.

RTM

Mehr Informationen

 

Vollbibel

nur Neues Testament

nur einzelnes Buch

Summen

Afrika

178

335

226

739

Asien und Pazifik

185

530

348

1.063

Europa und Mittlerer Osten

62

40

108

210

Nord- und Südamerika

43

326

143

512

Kunstsprachen wie Esperanto

1

0

2

3

Summen:

469

1.231

827

2.527



www.dbg.de
www.weltbibelhilfe.de

Über die Deutsche Bibelgesellschaft
Die Deutsche Bibelgesellschaft ist eine kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts mit Sitz in Stuttgart. “Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Bibel” nennt die Satzung als Aufgaben. Darüber hinaus fördert sie die Bibelmission, das Bibellesen und die Kenntnis der Heiligen Schrift. Vorsitzender ist der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Dr. Johannes Friedrich. Bei der Deutschen Bibel-gesellschaft erscheinen die Lutherbibel im Auftrag der Evangelischen Kirche in Deutschland und die Gute Nachricht Bibel. Mit der Basisbibel bietet sie die erste Bibelübersetzung an, die den gewandelten Lesebedürfnissen des 21. Jahrhunderts gerecht wird: Zeitgemäßes Deutsch mit klaren, prägnanten Sätzen, rhythmischer Sprache, zahlreichen Sacherklärungen und Hintergrundinformationen im Internet. Zu den mehr als 500 Titeln des Verlages zählen außerdem wissenschaftliche Ausgaben, Hörbibeln, elektronische Medien, fremdsprachige Ausgaben und Kinderbibeln.

 

 

  • Regionale Bibelzentren
  • Der DGB-Newsletter
  • Unterstützen Sie uns